Gitarrenabend mit Augustin Wiedemann

Gitarrenabend Augustin Wiedemann

„Hommage – spanische, romantische und jazzige Gitarrenmusik“

Am Freitag, den 12.Mai, um 2o Uhr wird der in Deggendorf gebürtige und in München lebende Konzertgitarrist Augustin Wiedemann in der Landauer Friedhofskirche sein aktuelles Konzertprogramm präsentieren.

Augustin Wiedemann ist einer der international aktivsten deutschen Gitarristen. Er gewann bereits während seines Studiums am Mozarteum Salzburg den renommierten internationalen Gitarrenwettbewerb von Havanna/Kuba. Im selben Jahr wurde ihm der erstmals vergebene Kulturpreis der Stadt Deggendorf verliehen. Als Solist trat Augustin Wiedemann in den USA, Südkorea, Russland, Nordafrika, sowie in den meisten europäischen Ländern auf. Regelmäßig wird er als Juror zu wichtigen Gitarrenwettbewerben eingeladen (Concurso Andres Segovia Linares, Concorso Internazionale Mottola, Anna-Amalia-Wettbewerb Weimar etc.). Seit mehreren Jahren unterrichtet Augustin Wiedemann als Professor für Gitarre am Vorarlberger Landeskonservatorium in Österreich. Er nahm bisher 7 CDs, u.a. für Sony/BMG und wildner records, auf.

„Am Spiel von Augustin Wiedemann faszinierte alles“ (Westfälische Rundschau), „einer der profiliertesten Gitarristen der jüngeren Generation“ (Ruhr Nachrichten Dortmund), „brillanter Interpret“ (Classical Guitar, England) sind nur einige Auszüge aus den Pressestimmen über Augustin Wiedemann.

In seinem neuen Programm „Hommage“ trifft spanische Gitarrenmusik von Eduardo Sainz de la Maza auf jazzige Balkanklänge des Serben Dusan Bogdanovic. Spätromantische Werke des Südamerikaners Agustín Barrios werden Fernando Sors „Variationen über ein Thema von Mozart, op.9“ gegenübergestellt. Als Abschluss des äußerst abwechslungs-reichen Programms hat Augustin Wiedemann Walzer und Musette des Franzosen Roland Dyens ausgewählt.

Karten sind an der Abendkasse erhältlich. Einlass ist ab 19 Uhr.

Beginn: 20:00 Uhr in der Landauer Friedhofskirche.

Historische Heimatblätter 2016 – org

 

Georg Haas (rechts)übergibt ein druckfrisches Exemplar an den Autor und zuküftigen Schriftleiter Manfred Niedl

Am Dienstag, den 8. November wurden vom langjährigen Schriftleiter Georg Haas im Herzogssaal des Kastenhofes das
32. Historische Heimatblatt präsentiert.
Autoren sind Stadtarchivar Manfred Niedl mit seinem Beitrag
„Leinenhemd und Lederhose – Zur Geschichte der Tracht in Landau und
Umgebung“
und der Kreisheimatpfleger im Landkreis Straubing-Bogen, Hans Neueder, mit
dem Aufsatz „Josef Ried – ein vergessener Landkreis-Pfarrer und
unbekannter Schriftsteller“.Das Heft kann im Heimatmuseum erworben werden und wird auch auf dem
Christkindlmarkt am dritten Adventwochenende angeboten.

 

Fördererfahrt 2016 nach Krumau (Tschechien)

Samstag, 30. Juli 2016

Fördererfahrt 2016 nach Krumau (Tschechien)

Vorläufige Planung!
Kosten für Fahrt und Stadtführung: € 30,00
Auskunft: Andreas Obermeier, Tel.: 09951 / 6044170 (Festnetz) oder 0160 / 275 87 93 (mobil)

Abfahrt: 7:00 Uhr Amtsgericht, 7:10 Uhr Volksfestplatz

Ein Halt für eine Bio-Pause ist nicht vorgesehen (da nichts geeignetes vorhanden, einzige Möglichkeit wäre Grenzübergang Philippsreut), in dringenden Fällen wird auf die On Board – Facilities im Bus verwiesen.

Ankunft Krumau voraussichtlich ca. 9:45 Uhr, Fußweg ins Stadtzentrum ca. 10 – 15 Minuten

Stadtführung: Beginn 10:30 Uhr, Treffpunkt Info am Marktplatz Dauer ca. 90 Minuten, das Schloss ist nicht inbegriffen, keine Audio-Guides verfügbar

12:00 Uhr bis ca. 14:00 Uhr Mittagspause, geplant ist die Reservierung in einem Restaurant für die ganze Gruppe (evtl. Goldener Engel / Don Julius), Empfehlung des Busfahrers Hotel Rose

Für das Nachmittagsprogramm stehen mehrere Bausteine zur Auswahl:

  • Schlossführung: Dauer 60 Minuten, Beginn zu jeder vollen Stunde, Kosten für eine Führung ca. 260 CZK
    Das Barocktheater und besondere Säle sind in die Führung nicht inkludiert, das Theater dauert noch einmal ca. 45 Minuten.
    Das Schloss ist bis 18:00 Uhr geöffnet, die letzte Führung beginnt 60 Minuten vorher (also um 17:00 Uhr), keine Audio-Guides verfügbar –>weitere Infos
  • Burgmuseum: In der „Kleinen Burg“ mit dem Schloßturm im II. Burghof ist der Eingang zu diesem interessanten Museum. Man kann es unabhängig von einer Schloßtour besuchen. –>weitere Infos
  • Seidel-Museum: Das Museum ist von 13:00 Uhr bis 17:00 Uhr geöffnet, Audio-Guide vorhanden, Besichtigung mit Führer, Möglichkeit der Bestellung einer Besichtigung außerhalb der Betriebszeiten, Möglichkeit der Zahlung in EUR (Preis 300CZK, laut Währungsrechner ca. 11 Euro), Dauer der Führung ca. 50 Minuten. Die Eintrittskarte gilt für vier weitere (eher kleine) Museen, z. B. das Wachsmuseum, das Foltermuseum und für das Egon Schiele Art-Center –>weitere Infos
  • Egon Schiele Art-Center: Eintritt 160 CZK,
    Öffnungszeiten 10:00 Uhr bis 18:00 Uhr,
    –>weitere Infos
  • Individueller Aufenthalt
    Weitere Sehenswürdigkeiten:
    Synagoge
    Die Untote in der Veitskirche
    Puppenmuseum
    Marionettenmuseum
    Aquarium
    Wachsmuseum

Bitte beachten: Das Schiele Art-Center und das Seidelmuseum sind nicht im gleichen Gebäude.

Empfehlenswert: Die Cesky Krumlov Card
Es handelt sich um eine kombinierte Karte. Darin ist der Eintritt in das Museum enthalten, in dem man die Karte anstelle einer einfachen Eintrittskarte kauft sowie 50 % Ermäßigung in den übrigen vier der fünf teilnehmenden Museen (Schiele Art Centrum, Seidel-Museum und Schloss). –>weitere Infos

Český Krumlov Card 300 CZK – (Erwachsene)
Český Krumlov Card 150 CZK – (ermässigt, für: Kinder, Senioren, Studenten, Menschen mit Behinderung)
Český Krumlov Card 600 CZK – (Familie: 2 Erwachsene + max. 3 Kinder)

Rückfahrt: Treffpunkt Altstadt 18:00 Uhr, Abfahrt 18:30 Uhr, Ankunft in Landau ca. 22:00 Uhr
Ein gemeinsames Abendessen ist nicht vorgesehen, bitte selbstständig an Verpflegung denken!