Verdienstmedaille für Klaus Klobe

Am Dienstag, den 11. November 2016 erhielt unser Museumsleiter Klaus Klobe die Verdienstmedaille der Stadt Landau. Nach der Verleihung der Ehrenbürgerwürde ist die Verdienstmedaille die zweithöchste Auszeichnung, welche die Stadt Landau zu vergeben hat. Die Auszeichnung ist sehr selten, seit 1982 ist dies die 15. Verleihung. Klaus Klobe engagiert sich weit über das normale ehrenamtliche Engagement hinaus. Als Anfang der 90er Jahre das Weißgerberhaus umgebaut wurde, übernahm er als gelernter Elektriker die Elektroinstallation, 2012 wurde er Museumsleiter. Er organisierte zahlreiche Weihnachtsausstellungen, Ostermärkte und Jugendkulturtage. Besonders in Erinnerung ist noch die Ausstellung „Not lehrt beten“, die an die Pest in Landau erinnerte. Für jeden Monat wählt er ein Stück zum „Stück des Monats“, das besonders hervorgehoben und erklärt wird, da ihm wichtig ist, von den Geschichten der Menschen hinter den Objekten zu erzählen. Ein Aushängeschild seiner Arbeit ist der Projekttag „Waschtag wie zu Omas Zeiten“, den er Schulen, Kindergärten und im Ferienprogramm anbietet. Im historisch-kulturellen Bereich der Stadt Landau leistet er auch als Mesner und Kirchenführer der Steinfelskirche und der Spitalkirche wertvolle Beiträge, seit 1999 wird jährlich das historische Kripperl aufgestellt. Auch Klaus Klobes Einsatz für den Bund Naturschutz und sein kommunalpolitisches Engagagement wurden hervorgehoben. Bürgermeister Dr. Steininger betonte in seiner Laudatio: Gemeinwohl ist ohne die Mitwirkung der Bürger im Ehrenamt nicht denkbar. Klaus Klobe stellt täglich sein Wissen und seine Tatkraft in den Dienst der Allgemeinheit.