Vereinsgeschichte

Am 22. April 1911 wurde im Landauer Gasthaus „Zum weißen Rössl“ der „Verschönerungsverein aufgelöst und in den gemeinnützigen Kulturverein „Die Förderer“ e.V. umbenannt. Die korrekte Bezeichnung entspr. Vereinsregister ist: „Die Förderer des Altlandkreises Landau a.d. Isar e.V.“.

Vorläufervereine mit ähnlichen Zielen lassen sich mit dem „Verschönerungsverein“ und dem Verein „Die Ahauser im Isargaue“ bis in die Mitte des 19. Jahrhunderts zurückverfolgen.
Hauptaufgaben sind die Förderung und Durchführung kultureller Aktivitäten. Seit 1956 ist der
Verein auch Träger des Landauer Heimatmuseums